steckbrief von ueli stump

Geburtsdatum: 17. April 1963
Wohnort: Lichtensteig (SG)
Hobbys:
Musik, Bücher, Antiquitäten
Beruf: Kaufmann
Musikalische Vorbilder: Thomas «Fats» Waller, Fritz Schulz-Reichel
Bevorzugte Musik (ausser Volksmusik): Swing, Folk, Musik aus Renaissance und Hochbarock
Andere Formationen: Chlepfshit; Gupfbuebe; Heirassa-Revival

Der Toggenburger Ueli Stump besuchte ab dem zehnten Lebensjahr Klavierunterricht an der Jugendmusikschule Toggenburg. Bald interessierte er sich auch für das Spiel auf der Kirchenorgel und bildete sich beim bekannten Wolfgang Sieber weiter. In der Folge war Ueli während rund 10 Jahren in verschiedenen Toggenburger Gemeinden als Organist anzutreffen.

Dank seinem Interesse für vielerlei Musik fand Ueli Stump auch den Weg in den Jazz und musizierte nach einigen Semestern an der Jazzschule Bern während 10 Jahren mit der bekannten Longstreet Jazzband.

In Volksmusikkreisen ist Ueli Stump seit vielen Jahren ein gefragter Pianist. Seit der Auflösung des fast legendären Handorgelduos Prisi-Kronig (1991-2001) sorgt er bei verschiedenen namhaften Formationen mit seinem variantenreichen Klavierbegleit für guten Rhythmus, korrekte Harmonien und regelmässige klingende Überraschungen.